Menu

weltblicke.at | Nicaragua abseits der touristischen Pfade

Der Rio San Juan im Süden Nicaraguas liegt bei den meisten Touristen eher nicht auf der Reiseroute, zumindest nicht beim ersten Besuch des Landes, was einerseits an der Erreichbarkeit liegt und andererseits an der Lage. Wer zum Rio San Juan reist, muss entweder aus Managua fliegen, 6-7 Stunden mit dem Mietauto, eine mindestens so lange Busfahrt oder eine noch längere Fähre von Granada über die Isla de Ometepe auf sich nehmen. Und dann, wenn man nicht an die karibische Seite Costa Ricas weitermöchte, einen ähnliche Rückfahrt wählen. Es liegt also nicht wirklich „am Weg“, vor allem wenn man nur wenige Wochen Zeit hat.

Wir wählten die Anreise mit Pickup nach Boca de sabalos. Dieses kleine Dorf liegt schon ein gutes Stück im Fluss, etwa eine halbe Stunde von El Castillo entfernt.

Highlight des Aufenthalts am Rio San Juan ist auf jeden Fall die geführte Tour durch den Regenwald, aber auch die bewegte Geschichte von El Castillo ist ein interessanter Tagesausflug, in jene Zeit, in der sich Piraten und Kolonialmächte um die Vorherrschaft dieses wichtigen Flusses bekriegten.

Alles lesen

Share this Post!

About the Author : nicaforum


0 Comment
  TOP